Verkehrsknoten am Cottbuser Bahnhof wird am 21.10.2019 eröffnet

01.10.2019

Der neue Verkehrsknoten am Cottbuser Hauptbahnhof wird am 21.10.2019 feierlich eröffnet und geht damit am 22.10.2019 offiziell in Betrieb. Die Arbeiten sind soweit abgeschlossen und die Anlagen und die Technik überprüft, so dass bis zur Eröffnung nur noch Restarbeiten zu erledigen sind. Jüngst wurden die Lichtsignalanlagen und alle Fahrspuren und die Fahrradabstellanlage am Bahnhofsgebäude in Betrieb genommen. Die erforderliche Abnahme der Straßenbahn durch die Technische Aufsichtsbehörde ist erfolgt.

Robert Fischer; Jan Gloßmann

Bürgermeisterin Marietta Tzschoppe: „Wir freuen uns mit den Cottbuserinnen und Cottbusern, dass die Einschränkungen nach drei Jahren Bauzeit Geschichte sind. Vor allem aber sind alle herzlich eingeladen zur Eröffnungsveranstaltung am Montag, dem 21.10.2019, auf den Bahnhofsvorplatz am Verkehrsknoten zu kommen, der mit Bedacht den Namen ,Klimagerechtes Mobilitätsverkehrszentrum‘ trägt. Wir hoffen natürlich, dass die Cottbuserinnen und Cottbuser und unsere Gäste danach Busse und Bahnen und den neuen Service für Fahrten in der Stadt sowie zu den Anschlüssen der Bahn weidlich nutzen."

Die Eröffnung mit Oberbürgermeister Holger Kelch am 21.10.2019 beginnt um 15:00 Uhr. Bereits ab 14:00 Uhr können sich die Besucherinnen und Besucher an den Ständen verschiedener Partner zur Thematik Mobilität und Bahnhofsumbau informieren.

Mit dem Fahrplanwechsel zum 22. Oktober 2019 eröffnet Cottbusverkehr außerdem eine weitere Kundeninformation am Hauptbahnhof. Von Montag bis Samstag erhalten die Fahrgäste neben dem kompletten Fahrausweissortiment auch persönlich Auskünfte zu Fahrplänen und Tarifen. Mit der Bahnhofseröffnung wird außerdem die Marke „PlusBus Lausitz" feierlich eröffnet. Es fahren dann fünf PlusBus-Linien von Cottbus nach Burg, Hoyerswerda, Döbern und von Forst nach Döbern und Guben. PlusBusse fahren bereits in vielen Regionen Brandenburgs. Sie zeichnen sich durch einen regelmäßigen Stundentakt von 6:00 bis 20:00 Uhr, durch ein ausgeweitetes Fahrtangebot am Wochenende und durch direkte Anschlüsse zur Bahn innerhalb von maximal 15 Minuten aus. Die Buslinien 800, 850, 851 und 877 werden noch bis zum 31.10.2019 an der Marienstraße bedient und fahren ab dem 01.11.2019 das Mobilitätsverkehrszentrum an.

Gebaut wurde der Verkehrsknoten im Zuge der gesamten Bahnhofsumgestaltung von September 2016 bis Oktober 2019. Entstanden ist ein modernes Umsteigezentrum mit 85 Kurzzeitparkplätzen für Pkw, darunter sechs Stellflächen für Fahrzeuge mobilitätseingeschränkter Menschen, 20 Taxi- sowie sechs so genannte Kiss-and-ride-Plätze. Kernstück ist der Bus- und Straßenbahnumsteigeplatz mit Haltestellenüberdachungen und Ausstattung für zwei Doppelhaltestellen der Straßenbahn, neun Bussteige- und 14 Busabstellplätze. Hinzu kommen am Bahnhofsgebäude 280 überdachte Fahrradabstellplätze (Bike-and-ride-Platz) sowie eine neue Beleuchtungsanlage mit LED.

Die Kosten für den Umbau betrugen ca. 12 Millionen Euro, finanziert durch die Richtlinie ÖPNV Invest, Fördermittel des Städtebaus, Fördermittel aus dem Stadt-Umland-Wettbewerb sowie Eigenmitteln der Stadt Cottbus/Chóśebuz. Hinzu kamen Mittel aus dem ÖPNV-Gesetz für Cottbusverkehr sowie Eigenmittel und Kredite des stadteigenen Unternehmens.