Cottbuser Bildungsbüro und erste Cottbuser Bildungskonferenz

29.10.2019

Mit dem Bundesprogramm „Bildung integriert" beginnt auch in Cottbus/Chóśebuz das Zeitalter des datenbasierten kommunalen Bildungsmanagements. Dabei geht es um eine bereichsübergreifende Zusammenführung bildungsrelevanter Daten sowie eine bereichsübergreifende Steuerung von Abstimmungs- und Entscheidungsprozessen aller Bildungsakteure in Cottbus.

Oberbürgermeister Holger Kelch: „Bildung ist mehr als zur Schule zu gehen. Bildung findet immer und überall statt. Zum Beispiel, wenn ich mit meinen Nachbarn ins Gespräch komme und dort etwas Neues erfahre, wenn ich Sport treibe in meinem Verein, ein Instrument lerne oder mich in der Volkshochschule für einen Kurs begeistere. Bei jedem ehrenamtlichen Engagement lernt man und erfährt Bildung. Aber auch, wenn sich jemand im Beruf fortbildet oder sich für etwas einsetzt."

Die Stadt Cottbus/Chóśebuz arbeitet mit einem erweiterten Bildungsverständnis, was davon ausgeht, dass Bildung immer und zu jeder Zeit stattfindet, nicht nur in der Schule, sondern auch bei der Gestaltung von Nachbarschaftsprojekten, beim Sport, im Ehrenamt sowie beim Besuch kultureller Einrichtungen. All diese unterschiedlichen Facetten von Bildung finden sich in großer Anzahl in Cottbus/Chóśebuz. Dieser Schatz ist zu heben: die kommunale Bildungs-landschaft verdient mehr Beachtung, erfordert deutliche Entwicklungsimpulse und soll transparent für alle Menschen in Cottbus/Chóśebuz dargestellt werden. Cottbus/Chóśebuz will damit ein Bildungsleuchtturm in der Lausitz sein.

Die Stadtverwaltung Cottbus/Chóśebuz ist unter anderem daran interessiert, Ursachen für herkunftsbedingte Bildungsbenachteiligung auszugleichen. Dafür müssen insbesondere Übergänge im Schulsystem angeschaut werden. Mit der Auswertung verschiedener Daten ist die Stadtverwaltung in der Lage, viel konkreter und punktgenauer Empfehlungen und Lösungsansätze zu formulieren.

Für den Prozess ist das Cottbuser Bildungsbüro zuständig, bestehend aus Bildungsmonitoring, Bildungsmanagement und Bildungskoordination. Kontakt über bildungsbuero@cottbus.de .

Am 02.12.2019 soll die erste Cottbuser Bildungskonferenz stattfinden, die auch als Kick-off-Veranstaltung für die Erstellung eines Cottbuser Bildungsleitbildes fungieren soll. Ein Leitbild, das für eine gesamte Stadt wirksam sein soll, sollte von möglichst unterschiedlichen Akteuren, Menschen und Institutionen entwickelt werden in einem partizipativen Prozess. Leitfragen für den Prozess werden sein: Was verstehen wir eigentlich unter Bildung? Wo fängt sie an und wo hört sie auf? Was ist unsere Vision von guter Bildung und welche Ideen von einer kommunalen Bildungslandschaft haben wir? Was gibt es an guten Bildungsangeboten und welche Ideen sind noch nicht umgesetzt? Wie können alle Menschen chancengerecht an den Angeboten in Cottbus/Chóśebuz partizipieren? Die Konferenz findet in der Lausitz Arena statt. Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage der Stadt unter www.cottbus.de/bildung_integration und auf unten verlinktem Flyer.

Programm der 1. Bildungskonferenz mit Anmeldung (PDF / 9.28 MByte / 23.10.2019)