13. Deutsch-Polnisches Jugendfestival am 13.09.2019 in Cottbus

10.09.2019
Ewa Malys

Deutsche und polnische Kinder und Jugendliche treffen sich am Freitag, dem 13.09.2019, im Jugendkulturzentrum Glad-House in Cottbus/Chóśebuz zum nunmehr schon 13. Deutsch-Polnischen Jugendfestival. Teilnehmen werden ca. 200 Jugendliche aus den Partnerstädten.

Unter dem Motto „Vielfalt" werden sich deutsche und polnische Jugendliche in 10 Workshops auf verschiedene kreative und sportliche Art mit dem Thema beschäftigen. Das Festival wird organisiert vom Deutsch-Polnischen Verein Cottbus in Kooperation mit der Kontaktstelle Städtepartnerschaft Cottbus - Zielona Góra der Stadtverwaltung Cottbus. Der polnische Projektpartner ist das Jugend- und Kulturzentrum „Dom Harcerza" in Zielona Gόra.

Weitere Projektpartner sind an diesem Tag das Piccolo-Theater Cottbus sowie das Brandenburgische Landesmuseum für Moderne Kunst, in deren Räumen ebenfalls Workshops im Rahmen des Festivals stattfinden werden.

Die Schirmherrschaft über das 13. Deutsch-Polnische Jugendfestival hat der Cottbuser Oberbürgermeister Holger Kelch übernommen. In seinem Grußwort heißt es: „Wir glauben fest daran, dass die Freundschaft zwischen Zielona Góra und Cottbus/Chóśebuz, die Partnerschaft unserer beider Städte und die offene Nachbarschaft von Polen und Deutschen über die Grenze hinweg fest verankert sind und Garanten bleiben für Frieden, für Verständigung, Ausgleich und natürlich Lebensfreude und Spaß. Heute feiert das Festival zu recht die Vielfalt und wendet sich gegen Rassismus und Ausgrenzung. Das ist die Grundlage dafür, dass Kunst und Kultur, das Schattentheater, Fotografie, Graffiti, Musik, Flamenco oder Zumba blühen können – all das steht auf den Programmen der zehn Workshops des Festivals. Entsprechend farbenfroh wird das Festival, nicht zuletzt durch die vielen Kontakte, die es ermöglicht und fördert."

Finanziert wird die Begegnung der deutschen und polnischen Jugendlichen durch die Euroregion Spree-Neiße-Bober und das Deutsch-Polnische Jugendwerk. Ab 17:30 Uhr gibt es im Glad-House in der Straße der Jugend in Cottbus eine öffentliche Präsentation der Projektergebnisse, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind.