Sicherheitszentrum in Cottbus/Chóśebuz eröffnet

20.06.2019
Polizeipräsident Hans-Jürgen Mörke, Staatssekretärin Katrin Lange, Leiterin der Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße und Ordnungs- und Sicherheitsdezernent Thomas Bergner eröffnen das Sicherheitszentrum
Polizeipräsident Hans-Jürgen Mörke, Staatssekretärin Katrin Lange, Leiterin der Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße und Ordnungs- und Sicherheitsdezernent Thomas Bergner eröffnen das Sicherheitszentrum
Jan Gloßmann

In Cottbus/Chóśebuz ist am Donnerstag, dem 20.06.2019, das Sicherheitszentrum eröffnet worden. Seine Einrichtung war nach mehreren Vorfällen und Auseinandersetzungen in den ersten Monaten des Jahres 2018 vereinbart worden, um das Sicherheitsgefühl in der Stadt zu stärken. Nunmehr werden Mitarbeiter des Ordnungsamtes der Stadt und Beschäftigte der polizeilichen Prävention dort gemeinsam einen Anlaufpunkt für Bürgerinnen und Bürger besetzen. Beim bevorstehenden Stadtfest wird das neue Zentrum in der Berliner Straße als Einsatzzentale für die Sicherheitskräfte genutzt.

Innen-Staatssekretärin Katrin Lange: „Wir reagieren mit dieser Einrichtung auf die Lage in Cottbus und die Forderungen der Bürger. Das Land und die Polizei haben intensiv mit der Stadt zusammengearbeitet, um die Präsenz von Ordnungsbehörden und Polizei zu verbessern und die Sicherheit in der Stadt zu erhöhen. Das neue Sicherheitszentrum ist ein weiterer Baustein dieser Zusammenarbeit."

Ordnungsdezernent Thomas Bergner: „Die Lage speziell in der Innenstadt hat sich durch den Einsatz der gemeinsamen Streifen von Polizei und Ordnungsamt beruhigt. Das soll auch so bleiben. Das Sicherheitszentrum bietet aber weit mehr als nur einen neuen Anlaufpunkt. Es wird künftig regelmäßige Angebote rund um das Thema Sicherheit und Ordnung geben. Geplant sind bereits jetzt Veranstaltungen zur Fahrradcodierung und Verkehrsteilnehmerschulung."

Polizeipräsident Hans-Jürgen Mörke: „Mit der Eröffnung des Sicherheitszentrums in der Cottbuser Innenstadt setzen die Stadt Cottbus und die Polizei hier vor Ort ein weiteres Zeichen für die Gewährleistung der Sicherheit der Einwohner der Stadt. Wir rücken gemeinsam näher zu den Bürgerinnen und Bürgern und stehen mit präventiven Beratungsleistungen zu allen Sicherheitsbelangen zur Verfügung. Kurzum, wir wollen mit den Menschen ins Gespräch kommen. Mit dem neuen Sicherheitszentrum haben wir aber auch einen festen Ausgangspunkt für unsere gemeinsamen Innenstadtstreifen geschaffen. Ich hoffe nun, dass unser zusätzliches Angebot durch die Bürgerinnen und Bürger der Stadt gut angenommen wird."

Das 70 Quadratmeter große Sicherheitszentrum ist montags bis freitags von 10:00 bis 20:00 Uhr besetzt, jedoch keine neue City-Wache. Die Öffnungszeiten werden nach einer Testphase überprüft. Die Umbaukosten liegen bei ca. 49.000 Euro, die aus dem städtischen Haushalt kommen.

Angeboten werden unter anderem allgemeine Beratungs- und Informationsdienste, Informationen zur Stadtordnung, zur Hundehaltung oder zur Straßenreinigungssatzung. Auch die Abgabe von Fundsachen, die Entgegennahme von Hinweisen, Beschwerden und Anzeigen oder auch Buß- und Verwarnungsgeldauskünfte sollen Bestandteil des neuen Serviceangebotes sein.

Zu den Öffnungszeiten ist das neue Sicherheitszentrum über das Bürgertelefon unter der Rufnummer 0355 612 3456 oder über die zentrale Email-Adresse sicherheitszentrum@cottbus.de erreichbar.

Darüber hinaus wird das Sicherheitszentrum auch bei der „Nacht der kreativen Köpfe" am 19.10.2019 Einblicke in die Arbeit von Polizei und Stadtverwaltung Cottbus gestatten.