Feuerwehr löscht Glutnester zwischen Saspow und Spree

06.06.2019

Die Feuerwehr hat am Donnerstagvormittag weitere Glutnester des Flächenbrandes auf alten Rieselfeldern zwischen Saspow und der Spree gelöscht. Der Brand war am Mittwochmittag ausgebrochen. Der Löscheinsatz konnte erst nach Mitternacht beendet werden.

1Drohnenaufnahme vom Flächenbrand in Saspow
2Löscharbeiten an den Glutnestern
1Drohnenaufnahme vom Flächenbrand in Saspow
2Löscharbeiten an den Glutnestern
Feuerwehr Cottbus; Jan Gloßmann

Insgesamt waren 70 Feuerwehrleute im Einsatz, in der Mehrzahl Angehörige der freiwilligen Wehren aus Saspow, Willmersdorf, Döbbrick und Sachsendorf. Zudem wurden Technik und die Versorgungseinheit hinzugezogen.

Von dem Brand waren insgesamt ca. fünf Hektar betroffen. Zur Brandbekämpfung bildeten die Einheiten zwei Einsatzabschnitte, da sich das Feuer durch starken Wind schnell ausbreitete.

Die starke Rauchentwicklung war Grund dafür, dass in einem Heim in Schmellwitz der Rauchmelder Alarm auslöste. Einsatzkräfte konnten dort zügig Entwarnung geben. Anwohner waren gebeten, Fenster geschlossen zu halten.