Cottbuser Bürgerdialog zum Strukturwandel

06.06.2019
Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg
Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg
Rainer Weisflog

Der Bahn-Standort Cottbus/Chóśebuz soll in den kommenden Jahren gestärkt werden. Dazu wird im Instandsetzungswerk investiert, die Zahl der Arbeitsplätze soll steigen. „Das ist ein wichtiger Schritt, der von uns lange und vehement gefordert worden ist. Hier werden Jobs in der Industrie geschaffen und erhalten. So kann Strukturwandel funktionieren", sagt Oberbürgermeister Holger Kelch.

Zum Stand des Strukturwandels mit Blick auf das Sofortprogramm der Bundesregierung soll im nächsten Bürgerdialog weiter diskutiert werden. Die Veranstaltung findet statt am Dienstag, dem 11.06.2019, um 18:30 Uhr im Stadthaus am Erich Kästner Platz 1.

Aktuelle Entwicklungen beleuchten der Lausitz-Beauftragte der Landesregierung, Dr. Klaus Freytag, die amtierenden Präsidentin der BTU Cottbus-Senftenberg, Prof. Christiane Hipp, sowie die Geschäftsführerin der Entwicklungsgesellschaft Cottbus, Tina Reiche. Sie stehen neben Oberbürgermeister Holger Kelch als Gesprächspartner zur Verfügung.

Der Bürgerdialog wird zudem Platz für eine offene Fragerunde bieten. Die Veranstaltung ist die letzte dieser Art vor der Sommerpause. Die Bürgerdialoge sollen im Herbst – ggf. in anderen Formaten – fortgesetzt werden. Bereits geplant ist für Oktober ein zusätzliches Treffen mit Jugendlichen aus der Stadt. Das war beim Jugenddialog im Mai vereinbart worden.