Praktikantinnen und Praktikanten der Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik aus Wien zu Gast in Cottbus/Chóśebuz

08.02.2019

Vom 11. - 15. Februar 2019 sind Schülerinnen und Schüler der Wiener Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik zu Gast in Cottbus/Chóśebuz. Im Mittelpunkt des einwöchigen Aufenthaltes steht das Praktikum in den verschiedenen Einrichtungen in Cottbus/Chóśebuz. Die 16 Praktikantinnen und Praktikanten zwischen 18 und 35 Jahren ergänzen dort ihre erlernten praktischen Erfahrungen. Begleitet werden Sie von den Praxisbetreuerinnen Karoline Wohak und Elisabeth Dittrich. In den Kitas „Anne Frank" und „Sonnenblume" finden zudem zwei Fachgespräche mit den Praktikantinnen und Praktikanten statt.

Das Auslandspraktikum findet bereits zum zehnten Mal in dieser Form statt. Die Vorbereitung und Organisation wird in Zusammenarbeit mit den Pädagogen aus Wien, den Leitungen der Einsatzorte von Cottbuser Kindertageseinrichtungen und dem Jugendamt Cottbus vorgenommen. Die Wiener Schülerinnen und Schüler erhalten während dieses Praktikums die Möglichkeit, sowohl Gemeinsamkeiten als auch Unterschiede zwischen den Kitas in Österreich und Deutschland zu erfahren.

In Österreich gibt es verschiedene Wege, um die Berechtigung zu erlangen, im Kindergarten eine Gruppe selbstverantwortlich zu führen. Zum einen kann eine fünfjährige Ausbildung absolviert werden, die mit der Matura und gleichzeitig einem Diplom als Kindergartenpädagogin/-pädagoge endet. Zum anderen ist ein berufsbegleitender Modullehrgang möglich.

Am 15. Februar beendet die Delegation ihr Auslandspraktikum mit einem Aufenthalt in Berlin.