Französische Botschafterin zu Gast in Cottbus/Chóśebuz

18.12.2018

Am heutigen Dienstag hat Oberbürgermeister Holger Kelch die Botschafterin Frankreichs, Frau Anne-Marie Descôtes, im Stadthaus empfangen. Im Raum Montreuil, der den Namen der französischen Cottbuser Partnerschaft trägt, trug sie sich ins Goldene Buch der Stadt ein. Sie betonte, dass die gemeinsamen sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Aktivitäten die Grundpfeiler der deutsch-französischen Beziehung und des europäischen Gedankens bilden und bedankte sich für den herzlichen Empfang.

Im anschließenden Gespräch mit Oberbürgermeister Holger Kelch sowie Vertretern der Rathausspitze und der Stadtverordnetenversammlung informierte sich die Botschafterin über die langjährige Städtepartnerschaft zwischen Cottbus und Montreuil. Wie Holger Kelch betonte, komme zum 60-jährigen Jubiläum im Jahr 2019 besonders dem Schüler- und Jugendaustausch eine besondere Bedeutung zu, z.B. in der Bildungsarbeit und bei gemeinsamen Sportprojekten. Aber auch Themen rund um die Stadtentwicklung und Energiewende werden eine Rolle spielen. „Wir bekräftigen damit unseren ausdrücklichen Wunsch und die Hoffnung, dass die Verbindung zwischen Cottbus und Montreuil, und damit zwischen Deutschland und Frankreich gestärkt wird. Echter Austausch kann aber nur durch reale Begegnungen gelingen. Da setzen wir an und fördern gezielt Initiativen, die beispielsweise einen Schüler- und Jugendaustausch ermöglichen."

Oberbürgermeister Holger Kelch besuchte während seiner Amtszeit bereits zwei Mal die französische Partnerstadt Montreuil im Großraum Paris. Erst im November dieses Jahres hat er gemeinsam mit seinem französischen Amtskollegen Pascal Bessac das Protokoll zur Weiterführung der gemeinsamen Zusammenarbeit unterzeichnet. Einer der vielen Höhepunkte zum Jubiläumsjahr 2019 wird ein internationales Sportevent in Cottbus sein, bei dem Schülerinnen und Schülern aus Cottbus und Montreuil antreten.