Ausstellung zur Eisenbahngeschichte im Rathausfoyer bis Mitte April

12.01.2018

Launige Geschichten, überraschende Rückblicke und ein Oberbürgermeister, der den Hut auf hat: Seit Donnerstag ist eine kleine feine Ausstellung zu "Cottbuser Eisenbahngeschichte(n)" im Rathausfoyer am Neumarkt zu sehen.

OB Holger Kelch eröffnete die Ausstellung im Jahr verschiedener Eisenbahnjubiläen mit einem Blick in die Wirkungen großer und kleinerer Bahnen in der Geschichte der Stadt.

Der Beauftragte der Bahn für Brandenburg, Dr. Joachim Trettin, verwies u.a. auf die geplanten Millionen-Investitionen im Ausbesserungswerk.

Zusammengetragen hat die Sammlung der Cottbuser Eisenbahn-Enthusiast Jan Urban, der eine Chronik des Bahnhofs ebenso zeigt wie Pläne, Uniformen, Spezialschlüssel, Karten, Schilder und anderes mehr.

Die Ausstellung ist bis zum 11.04.2018 zu sehen