Baumfällungen im Stadtgebiet Cottbus

13.09.2017

Im Auftrag der Stadtverwaltung Cottbus werden in den kommenden Wochen an folgenden Standorten Bäumegefällt. Damit wird die Verkehrssicherheit wieder hergestellt.

Stadtmitte:

In der Adolph-Kolping-Straße wird der an der nordöstlichen Gebäudeecke des Wohnhauses Nummer 4 stehende Kugel-Ahorn gefällt. Der stark geschädigte Baum ist ausgedehnt morsch. Er weist aufbrechende Rindenbereiche oberhalb des offenen Stammdefektes auf und ist nicht mehr ausreichend bruchsicher.

Sandow:

Im Merzdorfer Weg und in der Gubener Straße werden in Höhe des Grundstückes Merzdorfer Weg 31 A fünf stark geschädigte und bruchgefährdete Eschenblättrige Ahorne entfernt.

Schmellwitz:

In der Sielower Straße wird die am Parkplatz in Höhe des Oberstufen-zentrums I stehende Roteiche mit der Baumnummer 20 gefällt. Der Baum hat eine intensive Wurzelstockfäule und einen umfangreichen Befall mit dem holzzersetzenden Wulstigen Lackporling. Der sehr ausladend gewachsene Baum zeigt Versorgungsdefizite in der Oberkrone und ist nicht mehr ausreichend stand- und bruchsicher.

In der Heinrich-Bolze-Straße wird der am Grundstück Goyatzer Straße 7 stehende Ahorn entfernt. Der noch junge Baum behindert aufgrund seines beengten Standortes die Parkplatznutzung und weist Fehlentwicklungen in der Baumkrone auf.

In der Gotthold-Schwela-Straße werden am Straßenrand westlich des Bürgergartens zwei absterbende Birken gefällt.

Auf der waldartigen Fläche in der Eigenen Scholle wird im Bereich des Spielplatzes ein bruchgefährdeter Ahorn entfernt.

Ströbitz:

Am südlichen Rand der Kleingartenanlage „An der Steinteichmühle" wird die Esche mit der Baumnummer 9447 gefällt. Der Baum ist aufgrund einer ausgedehnten Stockfäule nicht mehr standsicher.

Auf dem Parkplatz des Ströbitzer Badesees werden zwei bruchgefährdete Birken innerhalb der westlichen Baumreihe entfernt.

Saspow:

Am Grabensystem Schmellwitz werden östlich des Grundstückes Cottbuser Weg 16 zwei stärker geschädigte Pappeln, eine abgestorbene Birke und eine stark geschädigte Weide gefällt. Die Bäume sind nicht mehr ausreichend stand- und bruchsicher.

Sielow:

In der Striesower Straße werden im Straßenabschnitt zwischen dem Grundstück Striesower Straße 31 und dem Grundstück Gulbener Weg 5 a mehrere Pappeln innerhalb des flächigen Baumbestandes aufgrund ihres stark geschädigten Zustandes und der bestehenden Bruchgefahr gefällt.

Die Fällarbeitensind in der Adolph-Kolping-Straße und in der Sielower Straße voraussichtlich ab dem 18. September 2017 und an den übrigen Standorten ab dem 4. Oktober 2017.