Designierter Oberbürgermeister Holger Kelch von offiziellem Besuch in Partnerstadt Montreuil zurückerwartet

11.11.2014

Auf Einladung von Patrice Bessac, dem neuen Rathauschef in Montreuil, reiste der designierte Cottbuser Oberbürgermeister Holger Kelch gestern in Begleitung erfahrener Verwaltungsmitarbeiter für drei Tage in die französische Partnerstadt. Der Besuch soll einerseits dem persönlichen Kennenlernen, andererseits der Abstimmung über die erst im Februar vereinbarten Vorhaben der nächsten vier Jahre dienen. Bei diesen geht es insbesondere um gemeinsame Projekte in den Bereichen Jugend, Kultur und Senioren, aber auch um den Erfahrungsaustausch zum innerstädtischen Bauen. Mit dem aktuellen Besuch setzen beide Kommunen ihren erfolgreichen Weg der Vitalisierung der Städtepartnerschaft fort, die, bereits 1959 geschlossen, eine der ältesten in Europa ist.

Anlass für die Einladung nach Montreuil waren die offiziellen Feierlichkeiten am 11. November in ganz Frankreich zum Gedenken an das Ende des I. Weltkriegs. Die Cottbuser Delegation ist der Einladung zur Teilnahme an der Festveranstaltung in Montreuil gern gefolgt. Holger Kelch hat für die Stadt Cottbus ein Blumengebinde niedergelegt, „denn natürlich war und ist dieses Jahr 2014 neben der Erinnerung an den Mauerfall vor 25 Jahren auch in Cottbus vom mahnenden Gedenken an die Opfer des 1. Weltkriegs geprägt", so Holger Kelch.

Die Rückkehr der Delegation wird für Mittwochabend erwartet.