Tagesseminar zur wendischen Tracht im polnischen Lubsko

06.08.2013

Etwa 70 km von Cottbus entfernt liegt das Städtchen Lubsko, ehemals wendisch Žemr, deutsch Sommerfeld. Hier verweilte einst der wendische Humanist und Dichter Jan Rak. Die sogenannte Ost-Niederlausitz reicht in das heutige Westpolen hinein. Reste der wendischen Sprache und Tradition haben sich hier bis zum II. Weltkrieg erhalten. Glücklicherweise gibt es noch heute Menschen, wie die in Górzyn/ Göhren geborene Agnieszka Łachowska, die sich viele Jahre mit den wendischen Wurzeln ihres Heimatortes und der Umgebung beschäftigt haben.

Am Montag, den 19.08.2013 wird Interessierten ein besonderes Erlebnis im Rathaus in Lubsko geboten. Die Historikerin Agnieszka Łachowska stellt dort vor, was sie über die Tracht und das Brauchtum dieser Gegend erkunden konnte. Besonders Trachtenträgerinnen, Traditionsvereine und Heimatstuben können mit diesen Informationen ihr Wissen über die Trachtenvielfalt der Niederlausitz bereichern. Die Stadt Lubsko unterstützt diese Zusammenkunft und öffnet für die Seminarteilnehmer ihr Haus am Plac Wolności 1 (sala ratuszowa Nr. 15, 1. Stock).

Die Anreise erfolgt mit dem eigenen PKW; Fahrgemeinschaften sind erwünscht. Die Veranstaltungskosten für Vortrag und Führung betragen pro Person 6,00 Euro. Das Mittagessen in Höhe von etwa 6,00 Euro ist individuell zu tragen.

Anmeldungen für dieses Tagesseminar in Lubsko bitte bei der Schule für Niedersorbische Sprache und Kultur Cottbus, Telefon: 0355 792829, E-Mail: post@sorbische-wendische-sprachschule.de