Bauvorhaben Wilhelm-Nevoigt-Grundschule in Cottbus-Ströbitz

12.01.2010

Die Wilhelm-Nevoigt-Grundschule/Europaschule ist gegenwärtig in einem sanierungsbedürftigen Schulgebäude im Cottbuser Stadtteil Ströbitz untergebracht. Das Haus wurde 1975 in einer leichten Geschossbauweise errichtet; bis zum Jahr 2009 wurden im Rahmen der vorhandenen Mittel stets nur leichte und gebrauchsübliche Bauunterhaltungen durchgeführt.

Jetzt ist der Weg frei für die Sanierung der Schule. Baubeigeordnete Marietta Tzschoppe zur Finanzierung: „Am 23.12.2009 wurde der Zuwendungsbescheid für die Baumaßnahme Wilhelm-Nevoigt-Grundschule übergeben. Der Bescheid umfasst 2,49 Millionen Euro aus dem Investitionspaket 2009/ESI (Energetische Erneuerung der sozialen Infrastruktur) der Bundesrepublik Deutschland. 1,50 Millionen Euro kommen als Eigenmittel der Stadt Cottbus hinzu.“ Die anrechenbaren Kosten betragen somit 3,99 Millionen Euro. Das Investitionspaket 2009/ESI fördert Maßnahmen zur Sanierung und Verbesserung von Gebäuden, unter Berücksichtigung der Energieeinsparverordnung 2009.

Im Mittelpunkt des Bauvorhabens Wilhelm-Nevoigt-Grundschule stehen die Sanierung des Gebäudes entsprechend der Energieeinsparverordnung, die brandschutztechnische Ertüchtigung sowie die Schaffung der Barrierefreiheit. Die Maßnahmen im energetischen Bereich umfassen die Außenfassade, das Dach, die heizungs- und lüftungstechnischen Anlagen sowie die Sanierung des kompletten Kellergeschosses. Im Rahmen der Fassadengestaltung werden die vorhandenen Betonbrüstungsplatten, einschließlich der Fenster, demontiert und entsorgt. An deren Stelle werden neue Brüstungsplatten in leichter Bauweise als Komplettelement mit Fenstern und dezentralen Lüftungseinheiten montiert.

Das Dach erhält ein leichtes neues Überdach aus Weitspannträgern, so dass das jetzige vorhandene Schuldach zur Aufnahme der Wärmedämmung genutzt werden kann. Das Kellergeschoss wird wärmetechnisch komplett ertüchtigt. Auch brandschutztechnisch werden alle Bereiche des Hauses nach dem neusten Stand ausgerüstet. Durch den Einbau eines Personenaufzuges wird ein barrierenfreier Zugang zum Schulgebäude gewährleistet.

Oberbürgermeister Frank Szymanski freut sich über das neue Bauvorhaben: „Die Sanierung einer weiteren Schule ist eine gute Nachricht zu Beginn unseres Themenjahres der Wirtschaft und Familien. Die traditionsreiche Ströbitzer Europaschule mit den Flex-Klassen und den interessanten internationalen Kontakten nach Polen und der Slowakei ist mit ihrem engagierten Lehrerkollegium ein wichtiger Bestandteil der Cottbuser Bildungsvielfalt.“

Das Bauvorhaben Wilhelm-Nevoigt-Grundschule befindet sich gegenwärtig in der Genehmigungsplanung; der Bauantrag wird im Februar 2010 eingereicht. Mit der Sanierung soll im IV. Quartal begonnen werden.