Beispielhafter Cottbuser Enke-Brunnen

12.06.2007

Wie Recherchen ergaben, gibt es neben dem Enke-Brunnen auf dem Breitscheidplatz in Cottbus einen „Bruder“ im Rosengarten von Bochum, nur fehlen diesem die Bronzefiguren, die Tänzerin auf der Kugel und die Delfine.
Um auch den Bochumer Brunnen wieder fließen lassen zu können, müssen sowohl die Bronzefiguren als auch die Brunnentechnik rekonstruiert werden.

Für die Rekonstruktion der Figuren nimmt die Kunstgießerei Lauchhammer einen Abdruck der „Tänzerin“ und fertigt im Auftrag der Stadt Bochum eine Kopie der Cottbuser Figur. Dafür erfolgt in der Zeit vom 18. bis 21. Juni 2007 eine Umbauung des Enke-Brunnens.

Die Rekonstruktion der Brunnentechnik in Bochum wird unterstützt von der Firma Kopf aus Cottbus, analog zu den am Enke-Brunnen gemachten Erfahrungen.

Die Firma Kopf Heizungs- und Klimatechnik GmbH führt den Großteil der Unterhaltung und Wartung des Cottbuser Enke-Brunnens als Sponsorleistung aus.