Lebensweltorientierte und niederschwellige Beratung

Es ist in Cottbus gelungen, auch durch die Stadtteilkonferenzen, eine engmaschige Beratungsstruktur aufzubauen, die lebensweltnah angelegt ist und einen niederschwelligen Zugang ermöglicht. Die Hauptakteure in diesem Feld sind die freien Träger mit ihren Angeboten in der Familienförderung und der offenen Jugendarbeit, das Stadtteilmanagement und die etablierten Angebote für die ergänzende niederschwellige Migrationsberatung.

1Stadtteilladen Sachsendorf-Madlow
2Stadtteilladen Sandow
3Stadtteilladen Neu-Schmellwitz
1Stadtteilladen Sachsendorf-Madlow
2Stadtteilladen Sandow
3Stadtteilladen Neu-Schmellwitz

Stadtteilmanagement und Ansprechpartner*innen in den Stadteilen

Das Stadtteilmanagement in den Ortsteilen Neu-Schmellwitz, Sachsendorf / Madlow und Sandow sowie die AG Ströbitz und die Lila Villa als Zentrum in der Spremberger Vorstadt sind wichtige Akteure mit umfangreichen Netzwerken in den jeweiligen Stadtteilen. Diese Akteure sehen sich als wichtige Partner in der Gestaltung von lebensweltnaher Integration.

Kontakt:

Neu-Schmellwitz
Stadtteilmanagement Neu-Schmellwitz

Sandow
Stadtteilmanagement Sandow

Sachsendorf / Madlow
Stadtteilmanagement Sachsendorf-Madlow


Ströbitz
AG Ströbitz
Sprecherin: Marleen Kosmann (Stiftung SPI)
Haus Jule

Telefon: 0355-4944100

E-Mail: jule@stiftung-spi.de


Spremberger Vorstadt
Lila Villa
Hanka Lindner

Telefon: 0355-473955

E-Mail: info@frauenzentrum-cottbus.de

Niederschwellige Beratung von Migrant*innen

In Cottbus wurde ein niederschwelliges System für Lotsendienst im Stadtteil, Ausfüllhilfe und erste Orientierung geschaffen. Explizit die beiden Willkommen-Treffs der Regionalwerkstatt Brandenburg in Sachsendorf und Neu-Schmellwitz und die Kontaktstelle „Frauen für Frauen" in der Lila Villa bieten niederschwellige Ausfüllhilfe und Beratung an:

Regionaler Willkommen-Treff (Sachsendorf):
Ivette Kirschner
Gelsenkirchner Allee / Dostojewskistr. 8

Telefon: 0151-21303592

Öffnungszeiten:
Dienstag: 12:00 - 15:00 Uhr
Donnerstag: 9:00 – 12:00 Uhr


Regionaler Willkommen-Treff (Neu-Schmellwitz):
Ivette Kirschner
Zuschka 27,03044 Cottbus

Telefon: 0151-21303592

Öffnungszeiten:
Dienstag - Mittwoch: 09:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag: 12:00 - 15:00 Uhr


Kontaktstelle „Frauen für Frauen"
Lila Villa
Thiemstraße 55
03050 Cottbus

Telefon: 035522844

E-Mail: dfbkontaktstelle-cottbus@web.de

Öffnungszeiten:
Montag -Donnerstag: 08:00 - 16:00 Uhr
Freitag: 8:00 – 12:00 Uhr 

Angebote der Familienförderung und der offenen Jugendarbeit

Viele Migrant*innen sind mittlerweile gut in den offenen Angeboten der Jugendarbeit und der Familienförderung angekommen.

In den Feldern der Familienbildung und Familienförderung gibt es folgende Angebote, die unabhängig von Herkunft besucht und in Anspruch genommen werden können:

In dem Feld der Jugendarbeit gibt es folgende Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen:

Ein Stadtplan für Kinder, Jugendliche und Familien in Deutsch, Arabisch und Englisch ist in Papierform vorhanden und steht auch digital zur Verfügung:

Schulsozialarbeit

Die Schulsozialarbeit ist eines der wichtigsten Querschnittsfelder Sozialer Arbeit. Dort bündeln sich Fragen der Kinder, Jugendlichen, Eltern und Lehrer*innen. Sie ist ein Ort der Verweisberatung und der Bedarfsanalyse. Die Schulsozialarbeiter*innen vermitteln bei Konflikten, sind Ansprechpartner*innen in den einzelnen Lebensphasen. Insbesondere für die Integration von zugewanderten Schüler*innen hat die Schularbeit in Cottbus in den letzten Jahren eine besondere Bedeutung erlangt: