Sonntag
03.10.2021, 11:00 – 16:00 Uhr

Songwriting-Workshop

Gleichberechtigung ist okay, aber bitte höflich. Süß sollen wir sein und vor allem angenehm. Aber um welchen Preis? In diesem Workshop wird es laut und dirty. Wir schreiben Protestsongs und performen sie. Wichtigste Elemente: Rhythmus und Auflehnung. Was wollen moderne Feminist*innen mit Nachdruck in Frage stellen? Welche Fragen stellen wir uns ganz persönlich, in unserem Alltag, mit Blick auf die Gesellschaft in der wir heute leben? Dieser Workshop bietet die Möglichkeit zum Austausch über die Themen, die uns betreffen und uns dazu bringen, unangenehm zu werden. Mit Blick auf die Errungenschaften früherer Generationen im Kampf für die Gleichberechtigung formulieren wir unsere Beschwerden. Es wird genörgelt und gemeckert! Nicht schön, aber laut sehen wir der Zukunft des Feminismus entgegen.

Wichtiger Hinweis
max. Teilnehmendenzahl: 10 Personen
Anmeldung: Bis 1. Oktober unter l.arnhold@staatstheater-cottbus.de erbeten.