Freitag
25.11.2022 · 17:00 Uhr · Wendisches Museum/Serbski muzej
Zymske wjasela – Winterfreuden
Zymske wjasela – Winterfreuden
Wendisches Museum

Das Wendische Museum lädt sehr herzlich zur Eröffnung der Sonderausstellung Winterfreuden-Zymske wjasela ein. Die Veranstaltung beginnt mit vorweihnachtlichem gemeinsamen Gesang und Glühwein auf dem Innenhof des Museums.

Serbski muzej pśepšosyjo wutšobnje na wótwórjenje noweje wósebneje wustajeńce Zymske wjasela. Zarědownaje se zachopijo na dwórje muzeja ze zgromadnym spiwanim pśedgódownych kjarližow a zymskich spiwow a śopłym winom.

Mit der Ausstellung gibt das Wendische Museum Einblicke in die Traditionen der Niederlausitz zur Winterzeit.

Die Winterfreuden beginnen mit allerlei Brauchtum bereits Ende November, Anfang Dezember, gruppieren sich im Dezember um das christliche Weihnachtsfest und reichen bis in den Februar, bis Aschermittwoch. Dabei sind das Erscheinen des Jänschwalder Christkinds, das Aufstellen des Drehbaums, das Backen von Neujährchen, die Gemeindeversammlung Woklapnica, die Vogelhochzeit und der Zapust mit Zampern und Festumzug bis heute Höhepunkte der Traditionspflege, die jeweils in regional spezifischer Ausformung begangen werden. Die ausgestellten Kunstwerke zeugen von vergangenen Zeiten, Filmbeiträge berichten von der Gegenwart. In den Geschichten zum Advent für kleine und große Kinder wird von möglichen und unmöglichen Ereignissen in der Weihnachtsstube erzählt.

In der Ausstellung sind u.a. zu sehen:

Gemälde der wendischen Maler Paul During aus Burg (Leihgaben), Fritz Lattke, Aquarelle von Carlo Nowak, Dieter Zimmermann, Jan Buck u.a.

Historische Druckgrafik mit Winterimpressionen aus dem Spreewald,

Exponate zu Winterarbeiten wie dem Korbflechten und Flachsspinnen,

der typische Drehbaum, historischer Weihnachtsschmuck,

Filmbeiträge zum Jänschwalder Christkind, zur Vogelhochzeit, zum Zapust-Umzug des Niedersorbischen Gymnasiums in Cottbus.

Die Adventsgeschichten in der Hörstation sind von der Autorin Ingrid Hustädt, die Illustrationen dazu von Johannes Hustädt.

Wustajeńca pśedstajio zymske wjasela a nałogi w Dolnej Łužycy.

Zymske wjasela se zachopiju w serbskej Dolnej Łužycy z wšakimi nałogami kóńc nowembra, zachopjeńk decembra, se pśirěduju kśesćijańskim gódownym swěźenjam a traju až do februara, do šwigawy. Pśi tom su se wjeraški ako pśiźenje Janšojskego boga, stajanje dreboma, pjacenje nowolětkow, woklapnica, ptaškowa swajźba a zapust z camprowanim a swěźeńskim pśeśěgom až do źinsa wobchowali. Wóni se woplěwaju regionalnje pó swójskej wašni. Wó tom znanje wustajone objekty a wuměłske twórby. Filmowe pśinoski su pśikłady z pśibytnosći. We wulicowańkach k adwentoju za małe a wjelike źiśi słyšyśo wó móžnych a njemóžnych tšojeńkach w gódownej jśpě.

Wustajony su mj. dr. mólby serbskego bórkojskego mólarja Paula Duringa, zymske motiwy wót Fryca Lattka a Carla Nowaka, twórba Dietera Zimmermana ako pśedstajijo Camprowanje w Źidźinje a mólba z triptychona Camprowanje wót Jana Buka, kótaraž pokazujo kritiki na zgubjone nałogi wótbagrowanych jsow; drjeworězby z motiwami zamarznjonych błośańskich tšugow zajźonego casa; rěd eksponatow znanje wó zymskich źěłach: na pś. plěśone kórbiki, drjewjanki, a kólasko; drebom buźo wiźeś a wšake dalšne zajmne pyšnotki. Filmowe pśinoski pśedstaje Janšojskego boga, ptaškowu swajźbu a měsćański zapust Dolnoserbskego gymnazija. We słuchostaciji su wót awtorki Ingridy Hustetoweje tšojeńka k adwentoju słyšaś a k tomu ilustracije wót Johannesa Hustädt.