Freitag
24.06.2022, 10:00 – 17:00 Uhr (weitere Termine)

Mit der jüngst für den Standort vollzogenen Unterbringung einer Außenstelle des Bundesarchivs zur Dokumentation der Stasi-Unterlagen ist Anlass gegeben zur Entwicklung einer Gesamtstrategie für das Areal. Vor diesem aktuellen Hintergrund präsentiert die Ausstellung in zahlreichen Plänen und Modellen sieben Architekturentwürfe mit unterschiedlichen Visionen zur Zukunft des ehemaligen Zuchthauses. Entstanden sind die Projekte als Gruppenarbeiten von 34 Studierenden im Masterstudiengang Architektur am Fachgebiet Entwerfen und Bauen im Bestand der BTU. Im Spannungsfeld zwischen Erhalt und Weiterbauen einerseits sowie Transformation und Öffnung andererseits liefern die Entwürfe vielfältige Anregungen zur Weiterentwicklung des Areals als Forum für Kunst, Kultur und Demokratie.

Wichtiger Hinweis
Die Ausstellung mit den Plänen und Modellen ist im ganzen Gedenkstättengebäude während der Öffnungszeiten der Gedenkstätte zu besichtigen.