Sonderausstellung „Zachowane drogostki – Bewahrte Kostbarkeiten“

Mittwoch
11.01.2017, 10:00 – 17:00 Uhr (weitere Termine)

Seit Jahresbeginn ist das Wendische Museum in der Cottbuser Altstadt für den Besucherverkehr geschlossen. Die Sanierung des Gebäudes ist geplant und eine neue ständige Ausstellung ist in Arbeit. In der Zwischenzeit werden ausgewählte Kostbarkeiten der wendischen Sammlung der Stadt Cottbus zweisprachig in drei Räumen des Stadtmuseum Cottbus präsentiert: Darunter prachtvolle Stickereien und Trachten, Werke sorbischer bildender Künstler, Literaten, Sprachwissenschaftler, Musikschaffender sowie diverse Gegenstände und Bilder, die uns Einblick in den einstigen Alltag und das einzigartige Brauchtum und Kulturschaffen der Sorben/Wenden unserer Region geben – sowohl in die ländliche wie auch in die bürgerliche sorbische/wendische Kultur.

Wichtiger Hinweis
Eine Sonderausstellung des Wendischen Museums im Stadtmuseum Cottbus.

Das Wendische Museum/Serbski muzej in Cottbus, 1994 vom damaligen brandenburgischen Ministerpräsidenten Dr. Manfred Stolpe und Oberbürgermeister Waldemar Kleinschmidt feierlich eröffnet, gestaltete in seinen Räumen bisher 94 Sonderausstellungen, die von rund 98.000 Besuchern gesehen wurden. Die Wiedereröffnung ist im Herbst des kommenden Jahres vorgesehen. Dann wird es wieder als ein anerkanntes Kompetenzzentrum für sorbische/wendische Kultur in der Niederlausitz in die Altstadt einladen.
Veranstaltungsort

Stadtmuseum Cottbus
Anschrift
Bahnhofstraße 22
03046 Cottbus
Telefon
0355 612 - 2460
News
Erreichbarkeit:
Nähe Zentrum,
Buslinie 10 & 37, Haltestelle Stadtmuseum
Straßenbahnlinie 2, Haltestelle Stadtmuseum