Wegweiser für ältere Menschen in Cottbus

Liebe Bürgerrinnen, liebe Bürger,

die Seniorinnen und Senioren in unseren Tagen sind eine zunehmend wachsende, fest im Leben stehende Säule in unserer Gesellschaft. Ganz bewusst halten sie sich geistig und körperlich fit.

Die Älteren mischen sich ein, gestalten mit und stehen bei sozialen Initiativen an der Spitze. Gegenwärtig sind in Cottbus rund 23.000 Menschen, d. h. 23 % unsere Bürgerinnen und Bürger, 65 Jahre und älter. Diese Zahl wird langsam, aber stetig wachsen und 2025 bei 29 % liegen. Und das ist auch gut so!

Doch es hat natürlich eine Reihe von Konsequenzen. Cottbus weiterzuentwickeln heißt auch, die Stadt für Seniorinnen und Senioren attraktiver machen. Interessant ist, dass alles, was dazu gehört, in keinem Gegensatz zu der Zielstellung, Cottbus zu einer attraktiven Universitätsstadt zu machen, steht. Ältere wünschen sich ein gutes Gefühl, was die Sicherheit betrifft.

Die gut lesbare Wegweisung, mehr saubere Toiletten, bequeme öffentliche Verkehrsmittel und wohngebietsnahe Einkaufsmöglichkeiten stehen nicht im Widerspruch zu den Interessen Studierender und junger Familien – ganz im Gegenteil.

Mit der neuen Ausgabe des Seniorenratgebers „Älterwerden in Cottbus“ gibt es nun wieder Anregungen und Vorschläge für den Erhalt der Gesundheit, für Lebensfreude und für die Beibehaltung der Selbständigkeit im gewohnten Umfeld.

Mit freundlichen Grüßen

Holger Kelch
Oberbürgermeister