Darlehensmakler, Antrag auf Erlaubnis

Wer gewerbsmäßig den Abschluss von von Darlehensverträgen vermitteln oder die Gelegenheit zum Abschluss solcher Verträge nachweisen,will, bedarf der Erlaubnis der zuständigen Behörde.

Erforderliche Unterlagen

- Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde (§ 30 Abs. 5 BZRG)
- Auszug aus dem Gewerbezentralregister (§ 150 Abs. 5 GewO)
- Bescheinigung in Steuersachen des Finanzamtes
- Unbedenklichkeitsbescheinigung des kommunalen Steueramts
- Auszug aus dem Schuldnerverzeichnis des Vollstreckungsgerichts (§ 882b ZPO)
- Auskunft des Insolvenzgerichtes, ob Verfahrenseröffnung vorliegt
- bei juristischen Personen: Handelsregisterauszug

Voraussetzungen

Die persönlichen Erlaubnisvoraussetzungen:
- Zuverlässigkeit (§ 34c Abs. 2 Nr. 1 GewO),
- geordnete Vermögensverhältnisse (§ 34c Abs. 2 Nr. 2 GewO),
müssen vom Antragsteller bzw. seinen gesetzlichen Vertretern erfüllt werden.

Rechtsgrundlagen

- § 34c Abs. 1 Nr. 2 GewO
- Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV)

Gebühren

380,- EUR

Fristen

Die Bearbeitung der Erlaubnisanträge erfolgt in der Regel innerhalb von 4 Wochen.

verfügbare Formulare/Dokumente

Weitere Informationen

Kontakt

Name
Frau Schuhr
E-Mail-Adresse
Anschrift
Karl-Marx-Str. 67
03044 Cottbus
Telefon
0355-6122869