Grundstücksmakler, Antrag auf Erlaubnis

Wer gewerbsmäßig den Abschluss von Verträgen über Grundstücke, grundstücksgleiche Rechte, gewerbliche Räume oder Wohnräume vermitteln oder die Gelegenheit zum Abschluss solcher Verträge nachweisen will, bedarf der Erlaubnis der zuständigen Behörde.

Erforderliche Unterlagen

- Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde (§ 30 Abs. 5 BZRG)
- Auszug aus dem Gewerbezentralregister (§ 150 Abs. 5 GewO)
- Bescheinigung in Steuersachen des Finanzamtes
- Unbedenklichkeitsbescheinigung des kommunalen Steueramts
- Auszug aus dem Schuldnerverzeichnis des Vollstreckungsgerichts (§ 882b ZPO)
- Auskunft des Insolvenzgerichtes, ob Verfahrenseröffnung vorliegt
- bei juristischen Personen: Handelsregisterauszug

Voraussetzungen

Die persönlichen Erlaubnisvoraussetzungen:
- Zuverlässigkeit (§ 34c Abs. 2 Nr. 1 GewO),
- geordnete Vermögensverhältnisse (§ 34c Abs. 2 Nr. 2 GewO),
müssen vom Antragsteller bzw. seinen gesetzlichen Vertretern erfüllt werden.

Rechtsgrundlagen

- § 34c Abs. 1 Nr. 1 GewO
- Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV)

Gebühren

428,- EUR

Fristen

Die Bearbeitung der Erlaubnisanträge erfolgt in der Regel innerhalb von 4 Wochen.

verfügbare Formulare/Dokumente

Weitere Informationen

Kontakt

Name
Frau Schuhr
E-Mail-Adresse
Anschrift
Karl-Marx-Str. 67
03044 Cottbus
Telefon
0355-6122869