Landespflegegeld für behinderte Menschen

Schwerbehinderte und gehörlose Menschen ohne Anspruch auf Leistungen der Pflegeversicherung und blinde Menschen können zum Ausgleich ihres behinderungsbedingten Mehraufwand Leistungen beanspruchen.

Erforderliche Unterlagen

- Formloser Antrag des behinderten Menschen, des Sorgeberechtigten oder Betreuers
- Eine entsprechende Vollmacht bei Erledigung durch Dritte
- Personalausweis,
- Schwerbehindertenausweis mit dazugehörigem Bescheid
- Bescheid der Pflegekasse
- Bescheinigung des Arztes

Voraussetzungen

- für Blindengeld: Merkzeichen "BL" im Schwerbehindertenausweis
- für Gehörlosengeld: Merkzeichen "G" im Schwerbehindertenausweis
- Die Bewilligung erfolgt nur bei Gehörlosen und Blinden einkommens- und vermögensunabhängig.
- Die Bearbeitung richtet sich nach der Besonderheit des Einzelfalles.

Rechtsgrundlagen

Landespflegegeldgesetz, SGB XII

verfügbare Formulare/Dokumente

Weitere Informationen

Kontakt

E-Mail-Adresse
Anschrift
Fachbereich Soziales
Thiemstraße 37
03050 Cottbus
Telefon
0355 612-4800