Blindengeld und Blindenhilfe

Zum Ausgleich der durch Blindheit erforderlichen Mehraufwendungen im täglichen Leben können Leistungen für Blinde beantragt werden.

Erforderliche Unterlagen

- Schwerbeschädigtenausweis (Kopie)
- Einkommensnachweise, Miete, Wohngeld, Vermögensnachweise, Versicherungsnachweise
- Bescheid der Pflegekasse
- Bankverbindung

Voraussetzungen

Antragsteller ist im Besitz eines Schwerbehindertenausweises mit dem Merkzeichen "BL".
Blindenhilfe wird einkommens- und vermögensabhängig gezahlt.

Allgemeine Hinweise

- Die Bearbeitung richtet sich nach der Besonderheit des Einzelfalles.
- Das Blindengeld kann bei Heimaufenthalt gekürzt werden.
- Antrag erfolgt ausschließlich über das Sozialamt
- Prüfung erfolgt nach dem SGB XII/LPfgG
- Gleichartigen Leistungen der Pflegekasse werden prozentual angerechnet.

Rechtsgrundlagen

SGB XII/Landespflegegeldgesetz

Gebühren

keine

Fristen

keine

Weitere Informationen

Kontakt

E-Mail-Adresse
Anschrift
Fachbereich Soziales
Thiemstraße 37
03050 Cottbus
Telefon
0355 612-4800