Beförderung von Menschen mit Behinderung

Als freiwillige Leistung der Stadt Cottbus/Chóśebuz werden für Menschen mit Behinderung Beförderungsscheine für Fahrten mit dem Taxi oder mit Fahrdiensten freier Träger gewährt.

Erforderliche Unterlagen

- formloser Antrag (oder Antragsvorlage siehe unten)
- Kopie des gültigen Schwerbehindertenausweises

Voraussetzungen

Antragsteller ist Cottbuser/Chóśebuzer Bürger,
im Besitz eines gültigen Schwerbehindertenausweises mit den Merkzeichen "aG" und "H" oder mit den Merkzeichen "aG" und "B", erhält keine vergleichbaren Leistungen nach dem Bundesversorgungsgesetz oder der Kriegsopferfürsorgeverordnung und ist nicht Halter oder Besitzer eines PKW.

Allgemeine Hinweise

Die Ausgabe der Beförderungsscheine in Höhe von monatlich 12,00 EUR werden auf Antrag, jeweils für das Kalenderjahr (beginnend ab Antragsmonat) dem Berechtigten zur freien Verfügung zugeschickt.
Die Antragstellung muss vor Beginn der Inanspruchnahme erfolgen.
Beförderungsscheine werden vom jeweiligen Taxiunternehmen/Fahrdienst an den Fachbereich Soziales abgerechnet.
Nichtgenutzte Talons für das Kalenderjahr verfallen.
Eine rückwirkende Gewährung ist ausgeschlossen.
Freiwillige Maßnahme der Stadt Cottbus/Chóśebuz.

Rechtsgrundlagen

Beschluss der Stadtverordnetenversammlung Cottbus/Chóśebuz

Gebühren

keine

Fristen

keine

verfügbare Formulare/Dokumente

Kontakt

Name
Fachbereich Soziales
E-Mail-Adresse
Anschrift
Fachbereich Soziales
Thiemstraße 37
03050 Cottbus
Telefon
0355 - 612 4888