Durchsetzung von Unterhaltsansprüchen

Kurzbeschreibung der Leistung:
• Durchführung der Prüfung und Berechnung von Unterhaltsansprüchen minderjähriger Kinder, volljähriger Kinder unter 21 Jahre und der Unterhaltsansprüche nach § 1615 l BGB (Betreuungsunterhalt)
• Beratung und Unterstützung in allen Unterhaltsangelegenheiten für Mütter und Väter, die allein für ein Kind zu sorgen haben oder tatsächlich sorgen
• Ein junger Volljähriger hat bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres Anspruch auf Beratung und Unterstützung nach § 18 SGB VIII bei der Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen.

Ab dem 01.01.2017 gültige Mindestunterhaltsbeträge:
1. Altersstufe (0-5 Jahre): monatlich 342,00 €
2. Altersstufe (6-11 Jahre): monatlich 393,00 €
3. Altersstufe (12-17 Jahre): monatlich 460,00 €

Ab dem 01.01.2018 gültige Mindestunterhaltsbeträge:
1. Altersstufe (0-5 Jahre): monatlich 348,00 €
2. Altersstufe (6-11 Jahre): monatlich 399,00 €
3. Altersstufe (12-17 Jahre): monatlich 467,00 €

Ab 18 Jahre richtet sich der Bedarf nach der Lebensstellung (Leistungsfähigkeit) beider Elternteile. Die Barunterhaltspflicht liegt hier bei beiden Eltern.

Erforderliche Unterlagen

Zum Einkommen:
• Einkommensnachweise der letzten 12 Monate (Verdienstbescheinigung, Rentenbescheid, Einkommenssteuerbescheide bspw.)
Zum Einkommen bei Selbständigen:
• Gewinnermittlungen der letzten drei Jahre mit den dazugehörigen Einkommenssteuerbescheiden, Nachweise über die Altersvorsorge und Krankenversicherung
Sonstiges:
• Erstanschreiben (per Einschreiben/Rückschein) des Berechtigten an den Unterhaltspflichtigen zur Auskunft über das Einkommen mit Inverzugsetzung
• Vorlage des letzten Unterhaltstitels (Urkunde, Urteil, Beschluss o.a.)

Allgemeine Hinweise

Der Sorgeberechtigte/Unterhaltsberechtigte sollte vor der Antragstellung das Jugendamt zur Beratung aufsuchen, da er hier eine kostenlose und umfassende Beratung erhält.
Unterhaltsangelegenheiten sind Einzelfallbearbeitungen. Es muss immer die Gesamtheit der Lebensumstände beim unterhaltsberechtigten Kind als auch beim unterhaltspflichtigen Elternteil berücksichtigt werden.
Unterhaltspflichtige haben beim Jugendamt in Unterhaltsangelegenheiten keinen Beratungsanspruch, dass heißt, das Jugendamt kann für einen Unterhaltspflichtigen keine Beratung, Unterhaltsberechnung oder -erhöhung bzw. -herabsetzung vornehmen, da dadurch eine Interessenkollision entstehen würde.

Zur Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen:
• Berechnung der Unterhaltshöhe nach vorgelegten Einkommensunterlagen des Unterhaltspflichtigen
• Anspruch auf Auskunft/ Überprüfung nach Ablauf von 2 Jahren möglich
• Beurkundungen von Unterhaltserstfestlegungen und -änderungen

Die Zuständigkeit der Bearbeitung richtet sich nach dem Anfangsbuchstaben des Familiennamens des unterhaltsberechtigten Kindes:

Buchstaben: A,B,C,D,E,F,G,M,T
Frau Diecks, Zimmer: 5.052 (Technisches Rathaus)
Telefon: 0355 / 612 3517, Fax: 0355 / 612 13 3517
E-Mail: marion.diecks@cottbus.de

Buchstaben: H,I,J,K,L
Herr Krekow, Zimmer: 5.044 (Technisches Rathaus)
Tel. 0355 / 612 3512, Fax: 0355 / 612 13 3512 E-Mail: sven.krekow@cottbus.de

Buchstaben: N,O,P,Q,R
Frau Rakowski, Zimmer: 5.049 (Technisches Rathaus)
Telefon: 0355 / 612 3516, Fax: 0355 / 612 13 3516,
E-Mail: ulrike.rakowski@cottbus.de

Buchstaben: S,U,V,W,Z
Frau Klimmeck, Zimmer: 5.044 (Technisches Rathaus)
Telefon: 0355 / 612 3513, Fax: 0355 / 612 13 3513
E-Mail: jenny.klimmeck@cottbus.de

Rechtsgrundlagen

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
Sozialgesetzbuch (SGB) Achtes Buch (VIII) Kinder- und Jugendhilfe

Kontakt

Name
Kontakt Unterhalt
Öffnungszeiten
Dienstag: 13:00 Uhr - 17:00 Uhr
Donnerstag: 09:00 Uhr - 12:00 Uhr und 13:00 Uhr - 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung
Anschrift
Jugendamt
Karl-Marx-Str. 67
03044 Cottbus
Anschrift
5. Etage Technisches Rathaus
Zimmer 5.044, 5.049, 5.052
Telefon
0355 612-3516 (Buchstabe N, O, P, Q, R)
0355 612-3512 (Buchstabe H, I, J, K, L)
0355 612-3513 (Buchstabe S, U, V, W, Z)
0355 612-3517 (Buchstabe A, B, C, D, E, F, G, M, T)
▪ Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den Allgemeinen Hinweisen.