Stiftung für das sorbische Volk ist offizieller Partner des 24. Filmfestivals Cottbus

Die Stiftung für das sorbische Volk ist Partner des 24. Festivals des osteuropäischen Films vom 4. bis 9. November 2014 in Cottbus. Neu in diesem Jahr ist die Sektion "Heimat I Domownja". In dieser Sektion, welche die bisherigen kleineren Programmreihen "Location Lausitz" und "Heimat I Domownja. Sorbisches Leben im Film" vereint, werden Filme gezeigt, die auf unterschiedliche Weise mit der Region und den Sorben/Wenden verbunden sind.

Am 5. November sind in der Sektion "Heimat I Domownja" im Obenkino ab 17:00 Uhr unter dem Titel „Lehrstelle Lausitz" Arbeiten von Berlin-Brandenburger Filmhochschulen zu sehen, u. a. der Film "Kral", für den 2012 ein Casting im Wendischen Haus durchgeführt wurde und über dessen Dreharbeiten der Nowy Casnik ausführlich berichtet hatte. Am gleichen Tag läuft ab 19:00 Uhr, ebenfalls im Obenkino, im SPECIAL "60 Jahre HFF "Konrad Wolf" "u. a. der Film Struga – Bilder einer Landschaft" von Konrad Herrmann nach dem bekannten Gedichtzyklus von Kito Lorenc. Dies ist ein Auftragswerk anlässlich des 60. Geburtstages der Domowina.

Weiter Infos sind auf der Homepage des Filmfestivals Cottbus unter folgenden Links veröffentlicht:

http://www.filmfestivalcottbus.de/de/programm/programmuebersicht

weitere Informationen

Historische Stadtansichten