Ehrung der Preisträger des 4. Fotowettbewerbs „Cottbus weltweit“

Nachdem die Cottbuser und ihre Gäste von ihrem Oberbürgermeister nun schon zum vierten Mal aufgefordert waren, weltweit mit den vom Tourismusverein Cottbus e.V. hergestellten Tragetaschen "für unser schönes Cottbus, den Spreewald und die Niederlausitz" zu werben, und dies im Foto festzuhalten, ist es wieder an der Zeit, das Geheimnis um die gelungensten Fotos und die Preisträger zu lüften.

Die Kriterien für die Entscheidung der Jury waren:

  • Idee
  • Umsetzung
  • Qualität der Umsetzung
  • Lebhaftigkeit der Fotos

In diesem Jahr sind 117 Fotos von 34 Autoren eingegangen. 33 Fotos von 22 Autoren wurden von der Jury ausgewählt, die im Rathaus im Rahmen einer Ausstellung zu den üblichen Öffnungszeiten des Rathauses, Neumarkt 5, zu besichtigen sind.

Motive von den Cook Islands, Australien, Kambodscha, Kanada, den USA, Israel, China und aus fast allen Länder Europas können von den Besuchern bewundert werden.

Jedes Jahr wieder ist die Golden Gate Bridge in San Francisco ein beliebtes Motiv.

Vier Hobbyfotografen konnten Dank der Galeria Kaufhof, des DERPART Reisecenter Cottbus, der RoCCO.Co Agentur, dem Fotoatelier Goethe und der Cottbuser Baumkuchenmanufaktur anlässlich der Ausstellungseröffnung am offiziellen Geburtstag der Stadt Cottbus mit Gutscheinen geehrt zu werden.

Marius Müller; Sophie Malzo; Jana Materne; Fam. Koßmann

Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern des Fotowettbewerbs!

  • Preis in der Kategorie "Der am weitesten von Cottbus entfernte Ort"
    • Marius Müller
      Entfernung Cottbus-Cook Islands, Südpazifik: 16.604 km
  • die drei Preise gehen an:
    • Sophie Malzo "In der Yehudia-Schlucht in den Golan-Höhen / Israel"
    • Jana Materne "New York Freiheitsstatue"
    • Andreas Koßmann "Shanghai, Foto mit einer Folkloregruppe"

Wir danken allen Teilnehmern des Fotowettbewerbs, der Jury und den Sponsoren!