Servicebereichsleiter/Servicebreichsleiterin Technische Infrastrukturplanung

Stellenausschreibung

Die kreisfreie Universitätsstadt Cottbus mit ca. 100.000 Einwohnern sucht für den Fachbereich Stadtentwicklung

einen Servicebereichsleiter / eine Servicebreichsleiterin Technische Infrastrukturplanung

zur Besetzung ab dem 01.01.2018.

Der/die Bewerber/-in soll insbesondere folgende fachliche und persönliche Voraussetzungen erfüllen:

  • Diplomingenieur(in)/Master of Science TU/TH, Fachrichtung Verkehrsplanung oder Stadtplanung/Städtebau mit Vertiefung Verkehrsplanung, mit umfangreicher Berufserfahrung
  • Gesetzeskenntnisse im Verwaltungsrecht, im öffentlichen Dienstrecht
  • Fachkenntnisse im Bauplanungsrecht, Vertragsrecht und Verkehrsrecht
  • Spezialkenntnisse der technischen Infrastrukturplanung, insbes. der Verkehrs- und Straßenplanung
  • Kenntnisse der Entwicklung der Stadt Cottbus
  • Kenntnisse und praktische Erfahrungen in der digitalen Aufbereitung von technischen Daten
  • Kreativität bei der Entwicklung, Darstellung und Kommunikation von Planungskonzepten
  • Selbständigkeit und Engagement, hohe Belastbarkeit, Flexibilität, Duchsetzungsvermögen und Eigeninitiative
  • Motivations- und Führungsfähigkeit
  • Fähigkeit zur Teamarbeit und kooperatives Verhalten

Arbeitsaufgaben sind u.a.:

  • personelle Leitung der unterstellten Mitarbeiter/innen
  • fachliche Anleitung der Mitarbeiter/innen bei der Aufgabenerfüllung und Organisation der Arbeit im Servicebereich
  • Leitung/Koordinierung der Zusammenarbeit mit Dienststellen und Unternehmen
  • Vertretung des Servicebereiches und des Fachbereiches nach außen für den Aufgabenbereich
  • Leitung eigener Projektgruppen sowie Vertretung des Fachbereiches in externen Projektteams
  • Bearbeitung von Schwerpunktprojekten, insbesondere Aufgaben der Verkehrsentwicklungsplanung
  • Erarbeitung der Fachteile technische Infrastruktur zur Regional- und Stadtentwicklung, Stadtplanung
  • Erarbeitung grundlegender Fachplanungen der technischen Infrastruktur (Schwerpunkt Verkehr) für die Gesamtstadt und für Teilbereiche
  • Erarbeitung von Aufgabenstellungen für den Aufgabenbereich technische Infrastrukturplanung im Rahmen von komplexen Aufgaben der Stadtentwicklung und Verkehr
  • Erarbeitung von Satzungen nach BbgBO bzw. BauGB

Vergütung: Entgeltgruppe 13 TVöD

Arbeitszeit: wöchentlich 40 Stunden

Zur Geltendmachung der Rechte für schwerbehinderte bzw. gleichgestellte behinderte Menschen ist mit Einreichung der Bewerbungsunterlagen die Vorlage der entsprechenden amtlichen Nachweise erforder-lich.

Schriftliche Bewerbungsunterlagen (keine E-Mail) sind bis zum 20.09.2017 an den FB Verwaltungsmanagement der Stadtverwaltung Cottbus, Neumarkt 5, 03046 Cottbus zu richten.

Wir weisen daraufhin, dass bei einer möglichen Zuschlagserteilung ein einfaches polizeiliches Führungszeugnis abgefordert wird.

Wir bitten um Verständnis, dass aus Kostengründen Bewerbungsunterlagen nur zurück geschickt werden können, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Von der Zusendung von Eingangsbestätigungen und Zwischenbescheiden wird abgesehen.

Des Weiteren weisen wir darauf hin, dass von Seiten der Stadtverwaltung Cottbus im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehende Kosten (z.B. Fahrt- und Bewerbungskosten) nicht übernommen werden.

gez. Holger Kelch
Oberbürgermeister