Die kreisfreie Stadt Cottbus schreibt für das Jugendamt eine Stelle als

Erzieher/in

für den Hort "Spreeschule" zur unbefristeten Besetzung ab 15.08.2017 aus.

Der Einsatz erfolgt mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 26 Stunden.

Zugangsvoraussetzungen 

  • Abschluss als staatlich anerkannte/r Erzieher/in oder Heilpädagoge/in 
  • Erfahrungen im Umgang mit Behinderungen und mit wesentlichen Erziehungsschwierigkeiten von Kindern im Sinne des § 2 SGB IX 
  • Erbringung der notwendigen sozialen, methodischen und personalen Kompetenzen 
  • Teamfähigkeit 
  • hohe Belastbarkeit 
  • Behördliches Führungszeugnis
    gemäß § 72 a KJHG ist ein erweitertes Führungszeugnis gemäß § 30 a und § 31 BZRG zur Vorlage bei Behörden zu beantragen

Arbeitsaufgaben: 

  • Erfüllen des eigenständigen, alters- und entwicklungsadäquaten Betreuungs-, Bildungs-, Erziehungs- und Versorgungsauftrages in einer Kindertageseinrichtung entsprechend KitaG
    • Individuelle Förderung der Kinder entsprechend ihres Förderbedarfes
    • Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der pädagogischen Arbeit entsprechend der Konzeption der Einrichtung 

  • Wahrnehmen der Fürsorge- und Aufsichtspflicht 
  • Einhaltung der Meldepflicht bei Unfällen, Unfallgefahren, besonderen Vorkommnissen und im Kinderschutz 
  • Selbstreflexion, Selbst- und Fremdwahrnehmung 
  • Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Elterngesprächen 
  • Kooperative Zusammenarbeit mit der Leiterin und den anderen pädagogischen Fachkräften der Einrichtung und dem Personal der Schule
  • Erfüllung von organisatorischen Aufgaben innerhalb der Einrichtung, um einen reibungslosen Betriebsablauf während der Öffnungszeiten zu sichern

Vergütung: Entgeltgruppe S 8b TVöD gemäß Tarifvertrag Sozial- und Erziehungsdienst

Zur Geltendmachung der Rechte für schwerbehinderte bzw. gleichgestellte behinderte Menschen ist mit Einreichung der Bewerbungsunterlagen die Vorlage der entsprechenden amtlichen Nachweise erforderlich.

Wir bitten um Verständnis, dass aus Kostengründen Bewerbungsunterlagen nur zurück-geschickt werden können, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Von der Zusendung von Eingangsbestätigungen und Zwischenbescheiden wird abgesehen.

Des Weiteren weisen wir darauf hin, dass von Seiten der Stadtverwaltung Cottbus im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehende Kosten (z.B. Fahrt- und Bewerbungskosten) nicht übernommen werden.

Vollständige schriftliche Bewerbungsunterlagen (keine E-Mail) sind bis zum 06.07.2017 an den FB Verwaltungsmanagement der Stadtverwaltung Cottbus, Neumarkt 5, 03046 Cottbus zu richten.

gez. Holger Kelch
Oberbürgermeister