Sachbearbeiter Elterngeld (m/w/d) (Bewerbungsende: 17.04.2020)

24.03.2020

Stellenausschreibung

Die kreisfreie Stadt Cottbus/Chóśebuz ist eine junge Universitäts- und traditionelle Parkstadt mit 100.000 Einwohnern und hoher Lebensqualität, moderner, digitaler Infrastruktur und einem breiten Bildungs- und Kulturangebot. Die Stadt Cottbus/Chóśebuz schreibt für den Fachbereich Jugendamt eine Stelle als

Sachbearbeiter Elterngeld (m/w/d)

zur schnellstmöglichen befristeten Besetzung aus. Die Befristung erfolgt gemäß § 14 (1) Nr. 3 TzBfG.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.

Welche Arbeitsaufgaben erwarten Sie?

Bearbeitung und Bescheidung von Anträgen nach dem Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz (BEEG) 

  • Beratung von Bürgern, Antragstellern zu Voraussetzungen, Rechten und Pflichten nach dem BEEG 
  • Prüfung der Zuständigkeit, der Anspruchsvoraussetzungen und Anspruchsberechtigung 
  • Bestimmung und Festlegung von Art und Umfang des Leistungsanspruchs, Ermittlung der Elterngeldhöhe 
  • Bescheidung der Anträge (Bewilligung, Ablehnung) 
  • Prüfung, Entscheidung und Bearbeitung von Bescheiden mit Nebenbestimmungen nach § 8 BEEG 
  • Durchführung von Anhörungsverfahren 
  • Zahlbarmachung, Erfassung im ZÜV-DV System, Zahlungsüberwachung 
  • Einleitung von Bußgeld- und Ordnungswidrigkeitsverfahren bei Verletzung der Mitwirkungspflicht 
  • Bearbeitung von Rückforderungen und Überwachung der Zahlungseingänge 
  • Bearbeitung der Stundungsanträge, Prüfung der Sachverhalte und Entscheidung zu Stundungsvereinbarungen und Ratenzahlungen 
  • Bearbeitung von Widersprüchen und Erarbeitung von Stellungnahmen in Klageverfahren
  • Abstimmung mit anderen Behörden

Was bieten wir Ihnen?

  • Bezahlung nach Tarifvertrag – Entgeltgruppe 9a TVöD
  • Zusatzversicherung für Arbeitnehmer/innen im öffentlichen Dienst (Betriebsrente)
  • eine zusätzliche Leistungsorientierte Bezahlung nach § 18 TVöD
  • Jahressonderzahlung und vermögenswirksame Leistungen
  • 30 Tage Erholungsurlaub pro Jahr
  • ein kostenfreies Jobticket
  • attraktive Qualifikations- und Seminarangebote
  • gute Aufstiegs- und Karrieremöglichkeiten

Als familienfreundliches Unternehmen bieten wir Ihnen darüber hinaus:

  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • flexible Arbeitszeiten
  • Möglichkeit von Teilzeitarbeit
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement

Wen suchen wir?

Sie verfügen über folgenden Abschluss:

  • abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellter (m/w/d) oder 1. Angestellten- prüfung (A I )

Wir erwarten von Ihnen:

  • Berufserfahrung in der Anwendung des Sozialrechtes 
  • aktuelles Fachwissen und entsprechende Gesetzeskenntnisse ( u.a. Bundeselterngeld- Elternzeitgesetz, einschl. Verwaltungsvorschriften) 
  • Teamfähigkeit 
  • Informations- und Kommunikationsfähigkeit 
  • sicheres, korrektes und höfliches Auftreten 
  • Kritik- und Konfliktfähigkeit 
  • Entscheidungsfähigkeit auch in schwierigen Fällen 
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit 
  • hohe Belastbarkeit/Flexibilität, Eigenmotivation

Zur Geltendmachung der Rechte für schwerbehinderte bzw. gleichgestellte behinderte Menschen ist mit Einreichung der Bewerbungsunterlagen die Vorlage der entsprechenden amtlichen Nachweise erforderlich.

Wir bitten um Verständnis, dass aus Kostengründen Bewerbungsunterlagen nur zurückgeschickt werden können, wenn ein adressierter, ausreichend großer und ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.

Von der Zusendung von Eingangsbestätigungen und Zwischenbescheiden wird abgesehen.

Wir weisen darauf hin, dass bei einer möglichen Zuschlagserteilung ein einfaches polizeiliches Führungszeugnis abgefordert wird.

Des Weiteren weisen wir darauf hin, dass von Seiten der Stadtverwaltung Cottbus/Chóśebuz im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehende Kosten (z.B. Fahrt- und Bewerbungskosten) nicht übernommen werden.

Schriftliche Bewerbungsunterlagen (keine E-Mail) sind bis zum 17.04.2020 an den Fachbereich Verwaltungs-management der Stadtverwaltung Cottbus/Chóśebuz, Neumarkt 5, 03046 Cottbus/Chóśebuz zu richten.

gez. Holger Kelch
Oberbürgermeister