Abbruch - Anzeige

Vorhaben zur Beseitigung baulicher Anlagen sind der Bauaufsicht anzuzeigen. Eine Anzeigepflicht besteht nicht für - genehmigungsfreie Anlagen und Einrichtungen nach § 55 BbgBO - Gebäude mit nicht mehr als 500 m³ umbauten Raum und
Wohngebäude mit nicht mehr als 1000 m³ umbauten Raum (gilt nicht für Baudenkmäler und für bauliche Anlagen, die unter Verwendung gesundheitsgefährdender Baustoffe errichtet worden sind).
- ortsfeste Behälter mit nicht mehr als 300 m³ Behälterinhalt

Erforderliche Unterlagen

- Formular - Abbruchanzeige (Anzeige von Vorhaben zur Beseitigung baulicher Anlagen)
- Auszug aus der Liegenschaftskarte im Maßstab 1:1000 mit Kennzeichnung der zu beseitigenden baulichen Anlage oder Kennzeichnung auf einem zusätzlich beigefügten objektbezogenen Lageplan
- Erhebungsbogen zur Bauabgangsstatistik gemäß Hochbaustatistikgesetz

Voraussetzungen

Die Abbruchanzeige entbindet nicht von der Verpflichtung, erforderliche Genehmigungen oder Anzeigen nach anderen Gesetzen, Verordnungen oder Bestimmungen einzuholen bzw. zu erstatten. Hierbei kann es sich insbesondere um Genehmigungen oder Anzeigen nach dem Denkmalschutz-, dem Immissionsschutz-, dem Gefahrstoff- oder dem Abfallrecht handeln.

Fristen

Vorhaben zur Beseitigung baulicher Anlagen sind der Bauaufsichtsbehörde spätestens 14 Tage vor Beginn der Abbrucharbeiten anzuzeigen.

externe Formulare/Dokumente

Weitere Informationen

Kontakt

Name
test