Bei geringem Einkommen, aber über 20.000 € (Jahresnettoeinkommen) oder im Falle einer Verringerung des Einkommens (z. B. durch Arbeitslosigkeit oder Trennung vom Partner) während des Kita-Jahres wird im Jugendamt auf Antrag geprüft, ob Elternbeiträge (Kostenbeiträge für den Besuch einer Kindertagesstätte oder Kindertagespflege) ganz oder teilweise übernommen bzw. erlassen werden können.

Alle Eltern oder Kinder, die…
• Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach dem Sozialgesetzbuch (SGB) Zweites Buch (II),
• Leistungen nach dem dritten und vierten Kapitel des Sozialgesetzbuches (SGB) Zwölftes Buch (XII) oder
• Leistungen nach den §§ 2 und 3 des Asylbewerberleistungsgesetz beziehen oder wenn die Eltern des Kindes
• Kinderzuschlag gemäß § 6a des Bundeskindergeldgesetzes oder
• Wohngeld nach dem Wohngeldgesetz erhalten,
werden bereits vom Träger der Kindertagesstätte vom Elternbeitrag befreit. Gleiches gilt für Eltern mit einem Jahresnettoeinkommen von unter 20.000 €.

Ein entsprechendes Antragsformular haben wir für Sie unter der Rubrik "verfügbare Formulare/Dokumente" hinterlegt. Den Antrag auf Übernahme/Erlass des Elternbeitrages sowie eine umfangreiche Beratung erhalten Sie im Zimmer 3.087 (Technisches Rathaus) zu den Sprechzeiten.

Erforderliche Unterlagen

• Der vollständig ausgefüllte und unterschriebene Antrag auf Übernahme / Erlass des Elternbeiträge
• Dem Antrag entsprechende Nachweise zu Ihrer aktuellen wirtschaftlichen Situation

Voraussetzungen

• geringes Einkommen
• Verringerung des Einkommens (u. a. durch Arbeitslosigkeit, Trennung)

Rechtsgrundlagen

• § 90 Absatz 4 Sozialgesetzbuch Achtes Buch - Kinder und Jugendhilfe - (SGB VIII)

verfügbare Formulare/Dokumente

Kontakt

Name
Übernahme / Erlass des Elternbeitrages
Anschrift
Jugendamt / Servicebereich Kindertagesbetreuung
Karl-Marx-Str. 67
03044 Cottbus
Telefon
0355 612-3533