Wilhelm Tell

Freitag
08.12.2017, 19:30 Uhr (weitere Termine)

nach Friedrich Schiller | Textfassung Jo Fabian, Sven Schlötcke | Ein Projekt von Theater an der Ruhr in Kooperation mit dem Staatstheater Cottbus

Schiller löste mit seinem 1804 uraufgeführten Drama eine Welle der Begeisterung aus: Sein Tell wurde zur Symbolgestalt für den Widerstand gegen jede Tyrannei. – Wer ist dieser Meisterschütze, der einen Apfel vom Kopf seines Kindes schießt? Tatsächlich ein Freiheitskämpfer aus tiefer Überzeugung? Oder ein in die Enge getriebener Individualist, der zum Mörder wird? Und wer sind die Männer, die sich im Gasthaus „Rütli“ zu nächtlichen Vaterlandsbeschwörungen versammeln? WILHELM TELL ist die erste einer Reihe von Inszenierungen des neuen Schauspieldirektors Jo Fabians, die in Kooperation mit dem Theater an der Ruhr in Cottbus zu sehen sein werden.

Preise
Preise
Repertoire 17,00 EUR
Repertoire (ermäß.) 12,00 EUR
Veranstaltungsort

Staatstheater Cottbus (Kammerbühne)
Anschrift
Wernerstraße 60
03046 Cottbus
Telefon
0355 / 78 24-0
News
Erreichbarkeit:
Nähe Stadtzentrum und Großes Haus

Straßenbahnlinie 3, Haltestelle August-Bebel-Straße
Kontaktstelle

Besucherservice des Staatstheaters Cottbus
Anschrift
Im Großen Haus
Schillerplatz 1
03046 Cottbus
Telefon
(0355) 7824 24 24
Fax
(0355) 7824 279
E-Mail-Adresse
service@staatstheater-cottbus.de
News
Öffnungszeiten:
Montag 11 bis 15 Uhr
Dienstag bis Freitag 11 bis 19.30 Uhr
Samstag 11 bis 15 Uhr
Veranstalter

Staatstheater Cottbus
Anschrift
Intendanz & Verwaltung
Lausitzer Straße 33
03046 Cottbus
Telefon
(0355) 7824-0 (Zentrale)
Fax
(0355) 7824-191